Unsere Philosophie

Liebe zum Film

Wir wollen mit Filmen Werte schaffen, vermitteln und erhalten – das liegt uns am Herzen. Unterhaltsam und zugleich anspruchsvoll Inhalte zu transportieren ist unsere Passion. Dabei auf Menschen, Geschichten und Neues einzugehen ist für uns die schönste Herausforderung.

Unsere Arbeit

Ein Stück von Hand gemacht

Wir sehen uns als eine Manufaktur der Zukunft. Mit digitalen Medien und modernster Technik fangen wir Emotionen ein und konservieren diese im und als Film. Eine persönliche Handschrift findet sich in jedem Film wieder und zeichnet unsere Arbeit aus. Fernsehsender schätzen unser langjähriges Know-How und Standing in der Medienlandschaft. Unternehmen aus Wirtschaft und Industrie ist unser frischer und frecher Blick auf ihr Produkt wichtig. Mit unseren Filmen wollen wir die Zuschauer überraschen.

Unsere Referenzen

Neben der langjährigen Arbeit für das deutschsprachige Fernsehen erstellen wir regelmäßig Imageproduktionen für Industrie- und Wirtschaftsunternehmen.

Zu unseren TV-Auftraggebern gehören:

ARD, Arte, EinsPlus, DSF, Pro7, RTL, RTL II, Sat.1, VOX, WDR und ZDF

Auftraggeber aus Industrie und Wirtschaft sind u.a.:

BMW, Daimler AG, Cölner Hofbräu P. Josef Früh KG, Hapag-Lloyd Kreuzfahrt GmbH, Münchner Philharmoniker, P3 Group, Paulaner Bräuhaus Consult GmbH, RIM - Research in Motion, SMART, Strenesse AG, Ströer Infoscreen, Volvo Car Germany und die Welterforscher Film und so weiter GmbH

Unsere Projekte

„Das Phänomen Anselm Grün“ Anlässlich seines anstehenden 75. Geburtstages produzieren wir derzeit ein 45-minütiges Portrait über den Ausnahme-Benediktiner. Bis in den November 2019 begleiten wir Pater Anselm auf einige seiner über 200 jährlichen Vorträge und Seminare in Deutschland und im internationalen Ausland, erleben das Klosterleben in Münster Schwarzach und fragen Menschen aus seinem Umfeld: „Was ist es, was die Menschen an seinen Lippen kleben und in seinen Vorträgen und Seminaren den Quell für ihr zukünftiges Leben sehen lässt. Wie schafft es der gebürtige Münchner neben diesem engmaschigen Terminkalender auch noch jährlich fast 10 Bücher zu schreiben?“ In den letzten 30 Jahren, 300 Bücher in 30 Sprachen übersetzt und über 20 Millionen mal weltweit verkauft. Diesen Fragen geht der ZDF-Reporter Jan Frerichs nach und erhält dabei unter anderem auch tiefe Einblicke in das Familien- und Privatleben des Paters. Ausstrahlung am 26.12.19. - 18.15 Uhr im ZDF


„Mit Markus Lanz in Rom“ Zwischen September und Dezember 2019 geht Markus Lanz an der Seite von Pater Nikodemus in Rom der Frage nach „Warum gibt es einen Stellvertreter Christi auf Erden und was macht der Papst eigentlich an Weihnachten.“ Dabei trifft er auf spannende Gesprächspartner aus und um den Vatikan und erhält zum Teil sehr überraschende Antworten. Marcus Kablitz führt bei dieser Kimmig-Entertainment-Produktion, wie bereits in den beiden vergangenen Jahren, wieder die Regie und zeichnet ebenso für den Schnitt verantwortlich. Ausstrahlung am 25.12.19 - 12 Uhr im ZDF
Ein guter Grund zu feiern“ Zudem sind wir kontinuierlich dabei für Pater Nikodemus neue Herausforderungen zu suchen und einen guten Grund zu feiern zu finden.  In der Reportagenreihe macht der Benediktiner-Mönch ganz persönliche Grenzerfahrungen außerhalb seiner Klostermauern und stellt diese in Bezug zum jeweiligen Feiertag. Für den Feiertag Allerheiligen steigt Pater Nikodemus in eine Uniform der Berufsfeuerwehr Würzburg und erfährt am eigenen Leib, wie wichtig diese Menschen für die anderen sind. Ausstrahlung am 01.11.19 - 17:50 Uhr im ZDF Zum Dreikönigstag arbeitet Nikodemus einen Tag in einem Alten- und Pflegeheim mit und bekommt die Notwendigkeit diese Berufs und die Dankbarkeit der alten Menschen zu spüren. Ausstrahlung am 06.01.20. - 9.30 Uhr im ZDF Zum Feiertag Fronleichnam begibt sich Nikodemus in die Hände eines Winzers und lernt dabei unter welch großem Aufwand Wein entsteht. Ausstrahlung am 11.06.20 - 17:50 Uhr im ZDF
„Willi in der Ukraine - unterwegs für die Sternsinger“ Im August 2019 ist die DVD für die anstehende Aktion Dreikönigssingen 2020 in die Pressung gegangen. Die Dreharbeiten für den nächsten und neunten Motivationsfilm des Kindermissionswerkes starten Im Februar 2020. Die ca. 25 minütige Dokumentation (Welterforscher Film und so weiter GmbH) zeigt Kinder, die von ihren Eltern zum Teil allein in ihrem Zuhause in der Ukraine zurück gelassen wurden und wie diese dort auf sich allein gestellt leben müssen. Der Reporter Willi Weitzel besucht diese in Projekten des päpstlichen Missionswerkes und überzeugt sich dabei selbst davon wie die Hilfe und Unterstützung der Sternsinger vor Ort ankommt und wie die Kindern in ihrer Situation als „Wirtschafts-Waisen“ zurecht zukommen. Der Film stellt das zentrale Medium der Sternsinger-Aktion 2021 dar und trägt unter anderem damit auch zu einem durchschnittlichen jährlichen Spendenerlös von über 61 Millionen Euro bei.

Darüberhinaus produzieren wir regelmäßig LIVE im Auftrag der Münchner Philharmonie.

KONTAKT

Marcus Kablitz

Wilbrechtstr. 38 | 81477 München

Finkenstr. 10 | 50858 Köln

+49 177 233 54 59 | info@marcusfilm.de